Problem oder chance?

Stop talking, let’s start doing! Unter diesem Motto machen sich Vepa und die Umweltorganisation Plastic Whale jetzt zusammen für eine Lösung des Plastikproblems stark. Die sogenannte plastic soup ist ein weltweites Problem. Zunehmend verschmutzt Plastikmüll die Gewässer der Erde – die Folgen sind hinreichend bekannt. Über 80 % des Abfalls in den Ozeanen besteht aus Plastik, jährlich kommen mehr als 8 Millionen Tonnen hinzu. Tiere in und am Wasser verfangen sich in Plastikmüll oder ersticken daran. Außerdem zerfällt Plastikabfall in kleine Partikel. Diese Mikroplastikteilchen werden von Fischen verschluckt und reichern sich in zahlreichen anderen Organismen wie Muscheln und Austern an. So gelangen die Partikel in die Nahrungskette des Menschen und landen schließlich auf unserem Teller.

Wertschöpfung aus abfall

Gemeinsam mit Plastic Whale haben wir die Möbelserie Plastic Whale Circular Furniture entwickelt: erstklassiges Büromobiliar, hergestellt aus Plastik aus den Amsterdamer Grachten. Das Besondere an dieser Produktlinie ist, dass Plastic Whale den Grundstoff für die Möbel selbst aus den Grachten holt: bis heute haben sie bereits mehr als 100.000 PET-Flaschen aus dem Wasser gefischt, die anschließend zu Qualitätsprodukten upgecycelt werden. So entstehen zum Beispiel hochwertige Designboote und jetzt auch Büromöbel. Weitere Informationen über das Plastikfischen finden Sie auf www.plasticwhale.com.

granulaat-naar-plaat

Rohstoffe

Wir schaffen Wirtschaftswerte aus Plastik – und wer will, darf mitfischen. Die PET-Flaschen, die wir gemeinsam aus den Grachten holen, werden gewaschen und gehäckselt. Aus den Schnipseln stellen wir Granulat her, die Grundlage für den PET-Filz und PET-Schaum, die wir in unserer Kollektion verarbeiten. Doch nicht nur Abfall von Dritten, auch Restmaterial aus unserer eigenen Produktion verarbeiten wir im Plastic Whale Circular Furniture: die Stuhlgestelle bestehen zum Beispiel aus unseren eigenen Stahlresten.

Die erste kollektion

Die erste Kollektion umfasst einen Boardroom-Tisch, einen Stuhl, Lampen und geräuschdämpfende Wandpaneele. Die Entwürfe stammen vom Designbüro Lama Concept. Im Mittelpunkt steht dabei der Kreislaufgedanke, während der Wal als Inspirationsquelle diente. Für dieses faszinierende Säugetier stellt die plastic soup eine ernste Bedrohung dar. Charakteristische Merkmale des Wals sind in die Entwürfe eingeflossen, zum Beispiel die optischen und taktilen Besonderheiten der Haut, seine markanten Formen und sein beeindruckender Knochenbau.

plasticwhalecirculairfurniture-tafel

Launching partners plastic whale circular furniture

 
 

Je mehr Menschen sich an der Initiative beteiligen, desto größer ist unser Einfluss. Interessieren Sie sich für ein Möbelstück oder möchten Sie mehr erfahren, zum Beispiel über die technische Entwicklung?
Nehmen Sie dann über diesen Button Kontakt mit uns auf.

shutterstock_1008973666

Join the mission

Plastic Whale Circular Furniture eignet sich für jedes Unternehmen, das seine Nachhaltigkeitsziele konkret umsetzen möchte. Gemeinsam wollen und können wir etwas bewegen – weltweit. 10 % des Gewinns aus der Plastic Whale Circular Furniture-Kollektion wird in lokale Initiativen investiert, die das Plastikmüllproblem dort in Angriff nehmen, wo es am dringendsten ist. Als Erstes wurde eine Kooperation mit SweepSmart geschlossen, einer Organisation, die in Indien professionelle Abfalllösungen anbietet. Plastic Whale Circular Furniture unterstützt SweepSmart dabei, Müllverarbeitungsanlagen in Indien professioneller einzurichten, sodass das eingesammelte Plastik für die nächste Möbellinie aufbereitet werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf www.sweepsmart.org.

Start typing and press Enter to search

Diese Website verwendet cookies, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Akzeptieren" oder scrollen Sie nach unten, um dem zuzustimmen.