Wiederverwendung von Stahl

Auf dem Weg zur abfallfreien Fabrik kommt Vepa in großen Schritten voran. In der Serie „Nachhaltig sein mit Vepa“ zeigen wir, wie wir nachhaltig innovieren, denken und vor allem handeln. Wir ersetzen umweltbelastende Rohstoffe durch nachhaltige Alternativen, produzieren unter besten Arbeitsbedingungen, arbeiten mit lokalen Zulieferern zusammen und entwickeln Lösungen zur Verwertung unserer eigenen Abfälle. So sorgen wir dafür, dass nichts im Mülleimer landet!

Wie wir dies mit unseren Stahlabfällen machen, zeigt dieser kurze Film.

Stahlschrott ist ein weltweites Geschäft

Jeder kennt den Schrotthandel. Gut geregelt, denkt man. Aber ist das wirklich so? Nach Angaben der niederländischen Statistikbehörde CBS wird ein Großteil der Stahlabfälle gar nicht in den Niederlanden verarbeitet. Der Schrotthandel ist ein weltweites Geschäft mit zahlreichen Transportwegen und entsprechender Umweltbelastung. Wir finden, dass es auch anders gehen kann und muss. Daher haben wir uns entschieden, die Produktionskette transparent zu gestalten und unsere eigenen Stahlabfälle lokal zu neuen Produkten verarbeiten zu lassen.

restmateriaal-als-grondstof
staal-als-restmateriaal

Wahl für Stahl

Bei Vepa verarbeiten wir lieber Holz als Stahl. Dennoch verwenden wir für bestimmte Zwecke wie Tischgestelle oder Stuhlbeine oft auch Stahl. Dies ist aus konstruktiven oder technischen Gründen, z. B. bei Schienenführungen, unumgänglich. Moderne CNC-gesteuerte Lasermaschinen und eine ausgeklügelte Programmierung gewährleisten dann die effizientest mögliche Verwendung der Rohr- und Blechstähle. So sorgen wir für einen bewussten und sparsamen Umgang mit diesem Rohstoff.

Verarbeitung von Materialresten

Anfallendes Materialreste werden gesammelt und mit einer eigens für diese Zwecke angeschafften Maschine zu Blöcken gepresst. Diese Blöcke werden anschließend in die Gießerei Rademakers gebracht, ganz bei uns in der Nähe. Bei Rademakers wird unser Restmaterial in einem automatisierten Verfahren zu hochwertigen Gußeisenteilen verarbeitet.

staal-geperst-tot-blok
staal-omsmelten

Der Anfang eines zweiten Lebens

In der Gießerei werden die Blöcke eingeschmolzen und der flüssige Stahl anschließend in spezielle Formen gegossen. Nach dem Aushärten und der Bearbeitung können die jeweiligen Teile für neue Produkte von Vepa verwendet werden. Das Gestell des Stuhls aus unserer Kollektion Plastic Whale Circular Furniture ist das erste Element, das aus unserem eigenen Restmaterial hergestellt ist. Ein solides Produkt und ein Fest fürs Auge. Und das Schönste daran: am Ende seiner Lebensdauer wird das Material einfach wiederverwendet. So geht nichts verloren. Clever, oder?

Weitere Elemente und Produkte werden sicher folgen!

Die Forschung geht weiter

Die Suche nach neuen Verarbeitungsmethoden und die Entwicklung neuer Einzelteile aus unseren Restmaterialien geht immer weiter. Dafür arbeiten wir unter dem Namen Green Furniture Cirle mit anderen Unternehmen zusammen. Zurzeit prüfen wir beispielsweise die Herstellung von Fußplatten aus recyceltem Stahl sowie die Möglichkeiten, Plattenmaterial für neue Schränke aus Hanf oder Grasmaterial herzustellen. Eine positive Entwicklung mit einem schönen und nachhaltigem Produkt als Ergebnis.

hergebruik-staal-eind-resultaat

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen