Nachhaltigkeit - Vepa the furniture factory

Nachhaltigkeit

Nachhaltig innovieren, denken und vor allem handeln.

Nachhaltig zu produzieren und nach dem Kreislaufprinzip einzurichten ist für uns kein aktueller Trend. Nachhaltigkeit beschäftigt uns bereits viele Jahre, in denen wir auch schon zahlreiche Lösungen entwickelt haben. Die Basis dieser Lösungen sind einige grundsätzliche nachhaltige Entscheidungen. Unten erläutern wir sie näher. Darüber hinaus zeigt unsere Videoserie “Nachhaltig Sein mit Vepa”, wie wir nachhaltig innovieren, denken und vor allem handeln.

Social & Sustainable Development Report

 Voller Stolz präsentiert die Fair Furniture Group unseren Social & Sustainable Development Report 2020/2021. Die Fair Furniture Group strebt im Bereich nachhaltiges, kreislaufwirtschaftliches und sozialverantwortliches Unternehmertum eine Führungsposition an. Der Bericht rückt daher den Menschen, die Gesellschaft und den Planeten in den Mittelpunkt. Denn Fairness gegenüber Mensch, Gesellschaft und Erde ist die Grundlage, auf der die Fair Furniture Group eine neue, zukunftssichere Wirtschaft gestalten möchte.

Gehen Sie hier zum Social & Sustainable Development Report.
Auf Anfrage schicken wir Ihnen auch gern ein gedrucktes Exemplar. Interessiert? Klicken Sie hier.

 

 

 

 

 

Made in Holland

Als einziger Büro- und Projektmöbelhersteller ist Vepa zu 100 % made in Holland. Dadurch haben wir die Qualität unserer Produkte vollständig unter Kontrolle, können gute Arbeitsbedingungen garantieren und die CO2-Emissionen um bis zu 70 % reduzieren.

Unsere Produktionsstandorte liegen in Kundennähe und wir verwenden ausschließlich regionale Rohstoffe. Wir entscheiden uns weitestmöglich für Zulieferer aus den Niederlanden.

Nachhaltige Produktion

Vepa macht große Fortschritte auf dem Weg zur abfallfreien Fabrik. Durch den Einsatz von Optimierungssoftware und intelligenter Programmierung nutzen wir unsere Rohstoffe so effizient wie nur möglich. Für die dennoch anfallenden Reststoffe haben wir nachhaltige Lösungen entwickelt.

Holzverschnitt verwenden wir beispielsweise für neue Bänke, Textilreste werden in Akustikwänden wiederverwertet und aus unseren Stahlresten machen wir Stuhlgestelle.

Einrichten nach dem Kreislaufprinzip

Gemeinsam schaffen wir neue Lösungen für vorhandene Produkte und Materialien. Oft geht es nicht mehr darum, ob, sondern wie wir Kunden bei ihren Fragen zum kreislaufwirtschaftlichen Einrichten helfen können.

Da jedes Projekt anders ist, ermitteln wir jedes Mal neue nachhaltige und kreislaufwirtschaftliche Möglichkeiten. Wir zeichnen verschiedene Szenarien und berücksichtigen in unserem Angebot selbstverständlich auch die Folgen der gewählten Option.

Gemeinsam stark

Wir wollen den Kreis schließen und alle unsere Produktionsketten kreislaufwirtschaftlich gestalten. Das bedeutet, dass wir keinen Abfall entstehen lassen und Produkte und Materialien weitestmöglich wiederverwerten.

Jedes Projekt erfordert eine maßgeschneiderte Herangehensweise. Büro- und Projekteinrichter, Beratungsbüros, Immobilienvermittler oder Architekturbüros werden eingeschaltet, um einen Teil des kreislaufwirtschaftlichen Einrichtungsprozess zu übernehmen.

Wir beziehen Endkunden wie Unternehmen, Vereine, Behörden und Bildungseinrichtungen weitestmöglich in unsere nachhaltigen Ideen und Lösungen mit ein. Gemeinsam sind wir stark!

^
a fair furniture company